• Die Preise für E-Fahrzeuge sind gesunken. Und bei den Fahrzeugkosten sind sie oft günstiger als Verbrenner oder Dieselautos.

    Der Siegeszug der E-Autos wird sich fortsetzen. Denn auch wenn der staatliche Zuschuss fehlt, so sind die Produzenten meist kulant und sorgen für einen Ausgleich. Da ändern auch die Prognosen, dass das Wachstum bei den Neuzulassungen hierzulande als auch in Norwegen oder Schweden schwindet, nichts. Damit wird der Lithiumbedarf weiter steigen, denn ohne Lithium gibt es keine Lithium-Ionen-Batterien. Und es gibt auch Länder, denen für 2024 ein Wachstum bei der Neuzulassung von Elektrofahrzeugen vorhergesagt wird. Da wären beispielsweise Frankreich, das Vereinigte Königreich oder Belgien. Das größte Lithium-Produktionsland ist Australien. Weiter von Bedeutung bei der Produktion des begehren Rohstoffs sind Chile und China.

    Auch Argentinien gehört zu den bedeutenden Herstellern. Bei den Lithium-Reserven steht Chile an Platz Nummer eins, gefolgt von Australien, Argentinien und China. Weitere wichtige Lithiumvorkommen existieren in den USA, Kanada, Simbabwe oder Brasilien. Lithium-Ionen-Batterien sorgen nicht nur für das Gelingen der E-Mobilität. Eine wachsende Zahl von Solaranlagen auf den Dächern, sowie die zunehmenden Anwendungen bei tragbaren Geräten, vom Mähroboter bis zu Handys oder Spielekonsolen nutzt die Akkus. Und den Strom mittels der Photovoltaiktechnik selbst zu produzieren, macht gerade hierzulande Sinn. Denn Strom ist in Deutschland, verglichen mit den EU-Ländern, der drittteuerste. Nur in Belgien und Liechtenstein ist Strom noch teurer als hierzulande. Viele Länder, wie Österreich, Spanien oder Polen zahlen deutlich weniger.

    Wer auf Lithium setzen möchte, kann dies zum Beispiel mit Targa Exploration – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/targa-exploration-corp/ – tun. In Quebec, Saskatchewan, Manitoba und Ontario liegen die Projekte und sie umfassen mehr als 412.000 Hektar Land.

    Auch US Critical Metals – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/us-critical-metals-corp/ – besitzt Lithium, daneben noch Seltene Erden und Kobalt in den Projekten. Diese liegen in Nevada, Montana und Idaho.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von US Critical Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/us-critical-metals-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research GmbH
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Elektrofahrzeuge lohnen sich – Lithium weiter stark gefragt

    veröffentlicht auf Link im Web am 18. März 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 12 x angesehen