• Vancouver, British Columbia, 5. April 2024 – Sassy Gold Corp. (CSE: SASY; OTCQB: SSYRF; FWB: 4E7) (Sassy oder das Unternehmen) freut sich, weitere Informationen über seine laufenden Akquisitionen von Uranliegenschaften im Westen der Vereinigten Staaten bekannt zu geben. Damit positioniert sich Sassy strategisch als der bedeutendste Landeigentümer mit zahlreichen ehemals produzierenden Minen und Lagerstätten im Lisbon Valley, Utah, dem historisch gesehen produktivsten Urangebiet des Bundesstaates.

    Highlights:
    – Sassys verbindliche LOIs, die am 1. März 2024 bekannt gegeben wurden, enthalten nun auch eine Pacht des Bundesstaates Utah, die an die Claims des Central Lisbon Project angrenzt (ohne Änderung der Transaktionsbedingungen);
    – Das gesamte Lisbon Valley-Landpaket, das von Sassy übernommen werden soll (North Lisbon und Central Lisbon), umfasst etwa zwei Drittel dieses gesamten ehemals produzierenden Gebiets (16 Meilen lang und bis zu 1 Meile breit), der zwischen 1948 und 1988 eine Uranförderung von 78 Millionen Pfund aufwies, d.h. 9 % des gesamten inländischen Urans, das in diesem Zeitraum in den USA gefördert wurde (siehe beigefügte Karte), und zwar größtenteils aus dem unteren Teil (Moss Back) der Chinle-Formation (Quelle: Chenoweth, 2006, Utah Geological Association Publication 32);
    – Erhebliches Potenzial für neue Entdeckungen besteht in der darunter liegenden und wenig erkundeten Cutler-Formation, die massive Sandsteineinheiten beherbergt und in den späten 1970er Jahren als wirtschaftliches Vorkommen ermittelt wurde (Quelle: Chenoweth, 2006, Utah Geological Association Publication 32);
    – Mit Ausnahme des Jackpile-Paquate-Gebiets in Cibola County, New Mexico, hat das Lisbon Valley in Utah mehr Uran produziert als jedes andere Gebiet ähnlicher Größe in den Vereinigten Staaten. Zusätzlich zum Uran waren über 24 Millionen Pfund Vanadiumoxid (V2O5) mit einigen der Erze assoziiert, insbesondere in den zentralen und südlichen Teilen des Lisbon Valley (Quelle: Chenoweth, 2006, Utah Geological Association Publication 32).

    Der President und CEO von Sassy, Herr Mark Scott, erklärte: Wir arbeiten daran, die am 1. März angekündigte endgültige Vereinbarung abzuschließen. Utah ist einer der wirtschaftsfreundlichsten und dynamischsten Bundesstaaten Amerikas und verfügt über die einzige in Betrieb befindliche konventionelle Uranproduktionsanlage des Landes, White Mesa von Energy Fuels. Die Liegenschaft Independence ist nicht nur für eine Produktion in kleinem Maßstab zugelassen, sondern diese Vereinbarung verschafft uns auch die Kontrolle über den kritischen Lisbon Valley District, in dem es außergewöhnliche Explorationsmöglichkeiten gibt. Wir sind dabei, ein Team zusammenzustellen, das den Wert dieser Vermögenswerte mit 14 ehemals produzierenden Liegenschaften erschließen und die Chancen für die Aktionäre von Sassy nutzen kann.

    Lisbon Valley Video

    Wir haben es geschafft, fast das gesamte Lisbon Valley für uns beanspruchen. Wir glauben, dass es ein enormes Potenzial hat. – Kyle Kimmerle, der Verkäufer der Uranliegenschaften von Sassy (Utah und Colorado) und Auftragnehmer für den Untertagebau in der Mine Pandora von Energy Fuels.

    Klicken Sie auf den untenstehenden Link, um mehr zu erfahren:

    www.youtube.com/watch?v=8X3h4qfqvao

    Karte des Lisbon Valley
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74158/SASYNRFINAL_April_5_24dePRcom.001.png

    Sassy Utah Uranium Video

    Wir befinden uns in einer Art Nischenmarkt. – Kyle Kimmerle.

    Klicken Sie auf den folgenden Link, um mehr zu erfahren.

    www.youtube.com/watch?v=A7XSHoJ0PPU

    Die Zukunft im Lisbon Valley

    Die Uranvorkommen im Lisbon Valley bilden einen mineralisierten Gürtel von etwa 16 Meilen Länge und bis zu einer Breite von einer Meile an der südwestlichen Flanke der Lisbon Valley Antiklinale, einer von mehreren nordwestlich verlaufenden Salz-Antiklinalen im Paradox Basin. Durch die Übernahme der Liegenschaften von Kimmerle Mining LLC würde Sassy die Kontrolle über den größten Teil dieses Gürtels erlangen.

    Ein 5 Meilen langer Teil des südlich-zentralen Teils des Erzgürtels wurde durch Erosion abgetragen, wobei etwa 6 Meilen an großen Lagerstätten im Nordwesten (das Gebiet, das größtenteils von den laufenden Akquisitionen von Sassy abgedeckt wird) und weitere 5 Meilen an verstreuten kleineren Lagerstätten im Südosten übrig blieben. Die Anhäufung von nahegelegenen zusammenhängenden Lagerstätten am nördlichen Ende des Gürtels (Lisbon bis LaSal No. 2) hat 43,8 Millionen Pfund Uranoxid (U3O8) produziert, und die Anhäufung in der Mitte des Gürtels (Big Buck 4 bis Ash) hat 23,6 Millionen Pfund U3O8 produziert (Quelle: Chenoweth, 2006, Utah Geological Association Publication 32).

    Möglicherweise besteht ein wirtschaftliches Produktionspotenzial für die Chinle-Lagerstätten im Lisbon Valley in den bekannten Lagerstätten, die sich in den früheren produzierenden Minen befinden, die 1984 und danach stillgelegt wurden. Durch die Anpassung dieser Ressourcen an die heutigen NI-43-101-Standards und deren schrittweise Erweiterung durch routinemäßige Produktionsplanungsprozesse könnte den Chinle-Lagerstätten im Lisbon Valley neues Leben eingehaucht werden.

    Ein noch größeres Potenzial könnte in den bekannten und noch nicht erschlossenen Cutler-Lagerstätten von Lisbon Valley liegen. Da diese Cutler-Lagerstätten nicht innerhalb des Chinle-Gürtels vorkommen, sind sie nicht auf die relativ geringe Breite des Chinle-Gürtels beschränkt. Frühere Explorationen in der nördlichen Hälfte des Lisbon Valley konzentrierten sich in der Regel auf den Chinle-Gürtel, sodass hier das Potenzial, zusätzliche Lagerstätten in der Cutler-Formation westlich des Chinle-Gürtels zu finden, recht vielversprechend ist. Vergleichbares wurde auch schon früher erreicht.

    Investoren werden darauf hingewiesen, dass kein qualifizierter Sachverständiger (gemäß NI 43-101) ausreichenden Arbeiten durchgeführt hat, um die historischen Bohrdaten zu verifizieren. Zusätzliche Arbeiten, einschließlich Bestätigungsbohrungen und Protokollierung, werden erforderlich sein, um die historischen Bohr- und Protokollierungsdaten zu bestätigen und zu aktualisieren, einschließlich einer Überprüfung der Datenintegrität, Annahmen, Parameter, Methoden und Tests. Die historischen Explorationsdaten entsprechen nicht den Berichtsanforderungen gemäß NI-43-101. Sassy betrachtet die historischen Daten nicht als aktuell und man sollte sich nicht auf sie verlassen.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Fachinformationen in dieser Pressemeldung wurden von Herrn Ian Fraser, P.Geo., geprüft und genehmigt. Herr Fraser ist der qualifizierte Sachverständige, der gemäß den Standards der Vorschrift National Instrument 43-101 für die hierin enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen verantwortlich zeichnet.

    Über Sassy Gold Corp.

    Sassy ist ein Ressourcenunternehmen im Explorationsstadium, das sich derzeit mit der Identifizierung, dem Erwerb und der Exploration von hochgradigen Edelmetall- und Basismetallprojekten in Nordamerika sowie von Urankonzessgebieten im Westen der Vereinigten Staaten beschäftigt. Sassy besitzt 100 % des Foremore-Projekts, das sich im Eskay Camp, Liard Mining Division, im Herzen des produktiven Golden Triangle im Nordwesten von B.C. befindet. Sassy hält auch eine 20 %ige Beteiligung am Highrock-Uranprojekt im Athabasca-Becken in Saskatchewan sowie auch eine bedeutende Aktienpositionen an Gander Gold Corp., Galloper Gold Corp. und MAX Power Mining Corp., wodurch das Unternehmen und seine Investoren ein direktes und indirektes Engagement in Gold, Kupfer, Lithium und Uran haben.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (im Folgenden zusammenfassend als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, setzt fort, projiziert, potenziell, budgetiert und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder Ereignisse oder Bedingungen darstellen, die eintreten oder erreicht werden werden, würden, können, könnten oder sollten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen reflektieren die aktuellen Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse und sind bestimmten Risiken, Unsicherheiten und Annahmen unterworfen.

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Informationen und Aussagen stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar, darunter: die Unterzeichnung des endgültigen Abkommens; der Abschluss der Transaktion; dass die Erfüllung jeglicher aufschiebender Bedingungen und die Erfüllung der Bedingungen des endgültigen Abkommens nicht gesichert ist; der Abschluss des Angebots; jegliche historische Produktion und deren Qualität; der Weg und der Zeitplan für den zukünftigen Abbau; jegliche potenziellen Explorationsvorteile der Konzessionsgebiete oder potenzielle zukünftige Bohrungen und Zielgebiete; Zahlungsmodalitäten für die Transaktion; Geschichte des in Stein gelagerten Roll-Front-Urans auf den Konzessionsgebieten; zukünftige Möglichkeiten zur Verbesserung der historischen Wirtschaftlichkeit der Uran-/Vanadiumlagerstätten in der Region; die historische Mineralisierung und Produktion im Bundesstaat Utah und im Bundesstaat Colorado und jegliche abgeleiteten Hinweise auf die zukünftige Leistung der zu erwerbenden Konzessionsgebiete; Genauigkeit der historischen Bohr- oder Explorationsdaten; Gewissheit jeglicher Genehmigungen durch Börsen, Regulierungsbehörden oder Wertpapieraufsichtsbehörden, falls zutreffend.

    Die zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf bestimmten Annahmen, die das Unternehmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung getroffen hat, unter anderem in Bezug auf die folgenden Punkte: dass alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen zu den erforderlichen Bedingungen und rechtzeitig eingeholt bzw. aufrechterhalten werden können; dass die Vertragspartner der Vereinbarungen und Verträge des Unternehmens deren Bedingungen rechtzeitig einhalten werden; dass keine unvorhergesehenen Ereignisse eintreten, die die Erfüllung von Verträgen verhindern; und dass keine unvorhergesehenen wesentlichen Kosten im Zusammenhang mit der Exploration der Konzessionsgebiete des Unternehmens anfallen.

    Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die wesentlichen Faktoren, Erwartungen und Annahmen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen, auf der Grundlage der Informationen, die ihm zum Zeitpunkt der Abgabe dieser Aussagen zur Verfügung stehen, angemessen sind, sollte man sich nicht zu sehr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da das Unternehmen nicht zusichern kann, dass sich solche Aussagen und Informationen als richtig erweisen werden, und solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß mit Risiken und Ungewissheiten behaftet.

    Die tatsächlichen Leistungen und Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken erheblich von den derzeit erwarteten abweichen. Dazu zählen unter anderem bekannte und unbekannte Risiken, einschließlich jener, die in der Management Discussion and Analysis des Unternehmens dargelegt sind (eine Kopie davon ist unter dem Profil von Sassy auf SEDAR unter www.sedarplus.ca zu finden). Dementsprechend sollten die Leser den zukunftsgerichteten Aussagen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich nicht auf sie verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Liste der Faktoren nicht erschöpfend ist. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden ausdrücklich durch diese Vorsichtsmaßnahme eingeschränkt. Zusätzliche Informationen zu diesen und anderen Faktoren, die sich auf den Betrieb und die Finanzergebnisse des Unternehmens auswirken könnten, sind in den Berichten enthalten, die bei den zuständigen Wertpapieraufsichtsbehörden hinterlegt sind und die im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedarplus.ca eingesehen werden können.

    Alle Währungsangaben in dieser Pressemitteilung sind, sofern nicht anders angegeben, in USD.

    Die CSE hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch abgelehnt. Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Kontaktdaten

    Mark Scott
    Chief Executive Officer
    info@sassygold.com

    Terry Bramhall
    Corporate Communications & Investor Relations
    terry.bramhall@sassygold.com
    1.604.833.6999 (Mobil)
    1.604.675.9985 (Büro)

    Sassy Gold Corp.
    CSE: SASY
    400 – 1681 Chestnut Street
    Vancouver, BC V6J 4M6
    SassyGold.com
    info@sassygold.com

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch). in der der Originaltext veröffentlicht wird. ist die offizielle. autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt. die Richtigkeit. die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Sassy Gold Corp.
    Mark Scott
    804-750 West Pender Street
    V6C 2T7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mark.scott@sassyresources.ca

    Pressekontakt:

    Sassy Gold Corp.
    Mark Scott
    804-750 West Pender Street
    V6C 2T7 Vancouver, BC

    email : mark.scott@sassyresources.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Sassy baut eine dominante Landposition in Utahs produktivstem Urangebiet auf

    veröffentlicht auf Link im Web am 5. April 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 88 x angesehen