• EMX Royalty vergibt die Konzessionsgebiete Røstvangen und Vakkerlien in Norwegen in Option an Playfair Mining

    Vancouver, British Columbia, 1. März 2019 (TSX Venture: EMX; NYSE American: EMX) – EMX Royalty Corporation (das Unternehmen oder EMX) freut sich, die Unterzeichnung einer Explorations- und Optionsvereinbarung (die Vereinbarung) mit Playfair Mining Ltd. (Playfair) (TSX Venture: PLY) für das vulkanogene Massivsulfid- (VMS)-Konzessionsgebiet Røstvangen und das Nickel-Kupfer-Kobalt-Konzessionsgebiet Vakkerlien in Norwegen (zusammen das Projekt) bekannt zu geben. Gemäß der Vereinbarung erhält EMX umgehend eine Aktienbeteiligung an Playfair und nach Erfüllung der Optionsbedingungen sowie anderer Gegenleistungen durch Playfair eine Beteiligung von 9,9 % an Playfair, eine NSR-Lizenzgebühr (Net Smelter Royalty) von 3% auf das Projekt und Lizenzgebühren, die im Voraus entrichtet werden.

    Das Konzessionsgebiet Røstvangen beherbergt einen über 30 Kilometer langen Trend mit geophysikalischen Anomalien und VMS-Mineralisierung sowie die Kupferlagerstätten Kvikne, die in einem der ältesten Bergbaugebiete Norwegens liegen. Im direkt angrenzenden Konzessionsgebiet Vakkerlien wurde in den 1870er Jahren eine Nickelmineralisierung entdeckt; sie wurde in den 1970er bis Anfang der 2000er Jahre Bohrkampagnen unterzogen, die zur Entdeckung einer Nickel-Kupfer-Kobalt-Mineralisierung führten.

    Überblick über die vertraglichen Rahmenbedingungen. Gemäß der Vereinbarung kann Playfair sämtliche Besitzanteile (100 %) am Projekt erwerben, indem es Aktien an EMX begibt und während des einjährigen Optionszeitraums bestimmte Arbeiten durchführt, wie nachfolgend beschrieben (alle Dollarbeträge in CAD):

    – Nach Unterzeichnung der Vereinbarung wird Playfair vorbehaltlich der Genehmigung durch die TSX Venture Exchange 3 Millionen Stammaktien von Playfair an EMX begeben.
    – Als Voraussetzung für die Ausübung der Option muss Playfair bis 15. Mai 2019 Arbeitsverpflichtungen im Wert von mindestens 250.000 Dollar im Projekt erfüllen.

    Nach Ausübung der Option wird Playfair weitere 3 Millionen Aktien von Playfair an EMX begeben und EMX wird eine NSR-Lizenzgebühr von 3 % auf die Konzessionsgebiete, die Teil des Projekts sind, erhalten. Innerhalb von sechs Jahren nach Abschluss der Vereinbarung kann Playfair ein Drittel der NSR-Lizenzgebühr (1 %) in Raten von jeweils 0,5 % für insgesamt 3.000.000 Dollar erwerben, sodass EMX noch eine NSR-Lizenzgebühr von 2 % hat. EMX wird ab dem zweiten Jahrestag der Optionsausübung zudem jährliche im Voraus bezahlte Lizenzzahlungen (AAR-Zahlungen) in Höhe von 30.000 Dollar erhalten, wobei die AAR-Zahlungen jedes Jahr um 5.000 Dollar erhöht werden, bis ein Betrag von 80.000 Dollar pro Jahr erreicht wird. Die AAR-Zahlungen können in bar oder unter bestimmten Bedingungen in Playfair-Aktien entrichtet werden.

    Nach Ausübung der Option enthält die Vereinbarung auch die folgenden zusätzlichen Bedingungen:

    – Playfair wird wirtschaftlich vertretbare Anstrengungen unternehmen, um zusätzliche 2.750.000 Dollar für den Ausbau des Projekts und andere Aktivitäten zu beschaffen, und vor dem dritten Jahrestag des Gültigkeitsdatums des Vertrags mindestens 2.000 Bohrmeter im Projekt absolvieren.
    – Innerhalb von zwei Jahren nach dem Vertragsdatum wird Playfair eine entsprechende Anzahl an Playfair-Stammaktien an EMX begeben, sodass die Beteiligung von EMX an Playfair auf 9,9 % steigt. Danach ist Playfair weiterhin verpflichtet, zusätzliche Playfair-Aktien an EMX zu begeben, sodass die 9,9 %-Beteiligung von EMX an Playfair gewahrt wird, ohne dass EMX weitere Kosten entstehen, und zwar bis Playfair ein Eigenkapital von insgesamt 3.000.000 Dollar eingeworben hat. Danach hat EMX das Recht, sich auf eigene Kosten an künftigen Finanzierungen zu beteiligen, um seine 9,9 %-Beteiligung an Playfair aufrechtzuerhalten.
    – Playfair wird bei Eintreten eines der folgenden Ereignisse (das zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich) Stammaktien von Playfair im Wert von 250.000 Dollar an EMX begeben:
    o das Einreichen eines technischen Berichts für eine wirtschaftliche Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment),
    o das Einreichen eines technischen Berichts für eine erste Ressourcenschätzung,
    o der fünfte Jahrestag des Datums der Optionsausübung.
    – Die Ausgabe zusätzlicher Playfair-Aktien an EMX ist auf eine maximale Beteiligung von 9,9 % an Playfair durch EMX beschränkt.

    Die Ausgabe der Playfair-Aktien an EMX gemäß der Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt des Erhalts der Genehmigung durch die TSX Venture Exchange.

    Das Projekt im Überblick. Das Konzessionsgebiet Røstvangen befindet sich etwa 300 Kilometer nördlich von Oslo und beinhaltet das Kvikne Copper Works, eines der ältesten Grundmetallbergbaugebiete Norwegens. 1629 wurde bei Kvikne erstmals Kupfermineralisierung entdeckt, woraufhin 150 Jahre lang Erz gefördert wurde. Bei Kvikne liegt eine Mineralisierung des VMS-Typs mit Kupfer- und Goldanreicherungen vor. Die Lagerstätten Kvikne befinden sich entlang eines über 30 Kilometer langen Trends mit geophysikalischen Anomalien und Mineralvorkommen des VMS-Typs, die mehrere parallele Gürtel im gesamten Konzessionsgebiet bilden. Diese Gürtel wurden trotz der weitläufigen VMS-Vorkommen und der historischen Bergbauarbeiten nur in sehr beschränktem Maße modernen Explorationsarbeiten und nur ein paar historischen Bohrungen unterzogen.

    Das Nickel-Kupfer-Kobalt-Konzessionsgebiet Vakkerlien grenzt direkt an die Explorationskonzessionen von Røstvangen an. In diesem Konzessionsgebiet wurde in den 1870er Jahren Nickel entdeckt, als in der Region Kleinbergbau betrieben wurde. Weitere Explorationen durch Falconbridge Limited und Blackstone Ventures Inc. zwischen 1975 und dem Beginn der 2000er Jahre führten zur Bohrung und Entdeckung einer Nickel-Kupfer-Kobalt-Mineralisierung im Südosten der historischen Abbaugebiete. Die Mineralisierung steht mit einem Gabbro-Intrusionskomplex aus der Mitte des Proterozoikums in Verbindung und ist in diesen eingebettet. Sie wird als ein magmatisches Sulfidvorkommen interpretiert. Über den Gehalt von Gold und Platingruppenelementen (PGE) ist nach wie vor nur wenig bekannt; dies bedarf einer weiteren Bewertung.

    EMX und Playfair planen die Aufnahme von Explorationsprogrammen in den kommenden Frühlings- und Sommermonaten. Diese Programme werden Probenahmen, Erkundungskartierungen und geophysikalische Messungen über dem gesamten Projekt beinhalten. Ziel der Programme ist es, schnell weitere Explorationsziele für Bohrungen zu ermitteln.

    Dr. Eric P. Jensen, CPG, ein Mitarbeiter des Unternehmens, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die Fachinformationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.

    Über EMX. EMX nutzt seine Projektbeteiligungen und sein Explorations-Know-how zum Aufbau von Partnerschaften, bei denen der Partner unsere Mineralkonzessionen erweitert und EMX Zahlungen in Vorbereitung auf die Produktion sowie Gebührenbeteiligungen erhält. EMX ergänzt seine Gebührengenerierungsinitiativen durch den Erwerb von Gebührenbeteiligungen und strategische Investments. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

    -30-

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    David M. Cole——-
    President & Chief Executive Officer—-
    Tel: (303) 979-6666——
    E-Mail: Dave@EMXroyalty.com—-

    Scott Close
    Director of Investor Relations
    Tel: (303) 973-8585
    E-Mail: SClose@EMXroyalty.com

    EMX Royalty Corporation
    Suite 501 – 543 Granville Street, Vancouver
    British Columbia V6C 1X8, Kanada
    Tel: (604) 688-6390
    Fax: (604) 688-1157
    www.EMXroyalty.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

    Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für den am 30. September 2018 endenden neunmonatigen Zeitraum (MD&A) und im zuletzt eingereichten Formular 20-F für das am 31. Dezember 2017 endende Geschäftsjahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen – einschließlich MD&A, Formular 20-F und Finanzberichte des Unternehmens – sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver
    Kanada

    email : sclose@emxroyalty.com

    Pressekontakt:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver

    email : sclose@emxroyalty.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    EMX Royalty vergibt die Konzessionsgebiete Røstvangen und Vakkerlien in Norwegen in Option an Playfair Mining

    veröffentlicht auf Link im Web am 4. März 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen