• Ergebnisse aus dem Programm auf Isle Brochet unterstützen nachdrücklich das Vorhandensein von Uranmineralisierung in der Nähe der Insel und liefern neue Bohrziele für die Wintersaison 2024.

    18. Juli 2023, Calgary, AB / IRW-Press / – Traction Uranium Corp. (CSE: TRAC) (OTC: TRCTF) (FRA: Z1K) (das Unternehmen oder Traction) freut sich, die Entdeckung von zwei linearen Uran-Verbreitungsmustern in subglazialem Geschiebemergel auf Isle Brochet bei Probenahme- und Schürfprogrammen in Hearty Bay im Herbst 2022 und Winter 2023 bekanntzugeben. Außerdem wurden sechs neue radioaktive Findlinge entdeckt, die Analyseergebnisse von bis zu 4,23 % U3O8 (Tabelle 1; Abbildung 1) lieferten. Das Programm war auf die Bestimmung des Quellgebiets der früher identifizierten uranhaltigen Findlinge (mit Analyseergebnisse von bis zu 8,23 % U3O8) auf Isle Brochet ausgerichtet, die als von Gletschern vom Athabasca Basin mitgerissen und auf die Insel transportiert interpretiert werden.

    Tabelle 1. Ergebnisse der Findlingsproben in Hearty Bay.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71358/FINAL(07-18-23)HeartyBay_DE_PRcom.001.png

    Explorationstätigkeiten 2022 und 2023:

    Das Vorhandensein mineralisierter Basalkonglomerat-Findlinge in den Findlingszügen der Isle Brochet ist ein starker Hinweis darauf, dass die Quelle der Findlinge am Rand des Athabasca Basin liegt oder mit einem Sandsteinausläufer außerhalb des Basinrandes verbunden ist. Das Diamantbohrprogramm vom Winter 2022 in Hearty Bay prüfte seismische Ziele im Meer, die als Sandsteinausläufer oder mit Sandstein gefüllte Strukturen außerhalb des derzeitigen Basinrandes interpretiert werden.

    Bohrprüfungen ließen vermuten, dass die seismischen Ziele keine Sandsteinausläufer darstellen, und keine bedeutenden geochemischen Anomalien wurden identifiziert (Tabelle 2). Die Anstrengungen wurden daher für die Wintersaison 2024 wieder auf die Entwicklung von Bohrzielen am Rand des Athabasca Basins ausgerichtet. Diese Arbeiten begannen mit der Auftragsvergabe an Palmer, die ein Base-of-Till-Programm (BoT) entwickelten und durchführten, das die beiden linearen Uran-Verbreitungsmuster in subglazialem Geschiebemergel enthüllte, das Vorhandensein von Uranmineralisierung nahe der Isle Brochet bestätigte und neue Ziele für die Bohrprüfung lieferte.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71358/FINAL(07-18-23)HeartyBay_DE_PRcom.002.jpeg

    Abbildung 1. Uran in Geschiebemergel und uranhaltigen Findlingen, die im Herbst 2022 und Winter 2023 auf Isle Brochet innerhalb des Projektgebiets Hearty Bay entdeckt wurden.

    Im Herbst 2022 beauftragte F3 Dave Sacco, Principal of Surficial Geology and Exploration bei Palmer, mit Erkundungsarbeiten vor Ort auf Isle Brochet. Der Feldbesuch diente der Charakterisierung der Umgebung an der Oberfläche, wo in der Vergangenheit hochgradige Uranfindlinge entdeckt wurden, und der Identifizierung geeigneter Explorationsstrategien, die einen robusteren Datensatz zur Unterstützung andauernder Explorationsarbeiten liefern und zuverlässige Bohrziele für die Wintersaison 2024 entwickeln sollen. Das Team von F3 führte Schürfarbeiten im Südteil der Insel durch und entdeckte neue mineralisierte In-Situ-Findlinge und das Festland im Westen.

    Es wurde festgestellt, dass Sedimente an der Oberfläche überall durch Gletscherschmelzung umgewandelt wurden, geeignetes subglaziales Geschiebemergel zur Probenahme in der Tiefe jedoch meist vorhanden war. Als ein erstes Derivativ aus Grundgestein ist subglaziales Geschiebemergel ein optimales Medium zur Exploration, und an 20 Stellen genommene Proben enthielten anomale Urankonzentrationen. Palmer entwickelte ein inselweites BoT-Probenahme-Programm zur genaueren Prüfung dieser ersten Anomalien.

    Eine luftgestützte LiDAR-Untersuchung wurde durchgeführt, und genaue Kartierung glazialer Landformen und Sedimente aus hochauflösenden Daten zeigte den historischen Transport von Sediment präzise auf und lieferte Informationen für das BoT-Probenahme-Programm, das im Anschluss im Winter 2023 mit Hilfe eines von Palmer speziell angefertigten leichtgewichtigen ShockAuger-Bohrsystems ausgeführt wurde (Abbildung 2). Die Daten aus dem BoT-Probenahme-Programm im Winter enthüllten zwei getrennte lineare Verbreitungsmuster in subglazialem Geschiebemergel, die Uran und anderen Pfadfinderelemente (z. B. e.g., Ni, Co, Cu) enthalten.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71358/FINAL(07-18-23)HeartyBay_DE_PRcom.003.jpeg

    Abbildung 2. Das leichtgewichtige ShockAuger-Bohrsystem, das systematisch zur Probenahme von BoT-Proben auf Isle Brochet eingesetzt wurde.

    Lester Esteban, Chief Executive Officer, kommentierte: Die Tatsache, dass Dave Sacco, Geomorphologe, aus den Ergebnissen der ersten Geschiebemergel-Studie auf Isle Brochet, die neue Uran-Verbreitungsmuster im subglazialen Geschiebemergel und sechs neue radioaktive Findlinge mit Analyseergebnissen von bis zu 4.23% U308 entdeckte, auf die nachdrückliche Unterstützung des Vorhandenseins von Uranmineralisierung nahe der Insel schließt, liefert neue zwingende Zielgebiete für unser Diamantbohrprogramm in Hearty Bay in der Wintersaison 2024, die uns zur Quelle der historischen hochgradigen Uranfindlinge, die auf der Isle Brochet entdeckt wurden, führen.

    Tabelle 2. Bohrinformationen 2022 zu Hearty Bay.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71358/FINAL(07-18-23)HeartyBay_DE_PRcom.004.png

    Qualifizierter Sachverständiger

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Ken Wheatley, M.Sc, P. Geo. geprüft und genehmigt, der eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects, ist. Die Informationen geben einen Hinweis auf das Explorationspotenzial der Konzessionsgebiete des Unternehmens, sind jedoch möglicherweise nicht repräsentativ für die zu erwartenden Ergebnisse.

    Über Traction Uranium Corp.

    Traction Uranium Corp. (CSE: TRAC) (OTC: TRCTF) (FWB: Z1K) ist in den Bereichen Mineralexploration und Erschließung von Prospektionsgebieten in Kanada tätig und verfügt unter anderem über drei Uranprojekte in der weltbekannten Region Athabasca.

    Wir laden Sie ein, unter www.tractionuranium.com mehr über unsere Aktivitäten im Explorationsstadium in der westlichen Region Kanadas zu erfahren.

    Für das Board of Directors
    Lester Esteban
    Chief Executive Officer
    +1 (604) 561 2687
    info@tractionuranium.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Alle Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Aussagen über zukünftige Schätzungen, Pläne, Programme, Prognosen, Projektionen, Ziele, Annahmen, Erwartungen oder Überzeugungen hinsichtlich zukünftiger Leistungen, einschließlich Aussagen über die Eignung der Grundstücke für die Bergbauexploration, zukünftige Zahlungen, die Emission von Aktien und Arbeitsverpflichtungen sowie den Abschluss eines endgültigen Optionsabkommens bezüglich der Grundstücke, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen oder Überzeugungen des Managements des Unternehmens wider, die auf den ihm derzeit zur Verfügung stehenden Informationen basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, einschließlich jener, die von Zeit zu Zeit in den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben werden, was dazu führen kann, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig bedacht werden, und die Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt.

    Die CSE hat die hierin enthaltenen Informationen weder genehmigt noch abgelehnt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Traction Uranium Corp.
    Michael Malana
    6th Floor, 905 West Pender Street
    V6C 1L6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : michael.malana@gmail.com

    Pressekontakt:

    Traction Uranium Corp.
    Michael Malana
    6th Floor, 905 West Pender Street
    V6C 1L6 Vancouver, BC

    email : michael.malana@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Traction und F3 entdecken neue Uran-Verbreitungsmuster und radioaktive Findlinge in Hearty Bay

    veröffentlicht auf Link im Web am 18. Juli 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 26 x angesehen